TAT Kreativ-Akademie, Málaga


Münchner Merkur

Blutiges Stück messerscharf verdichtet

 

Regisseur Bernd Seidel versuchte sich mit seinen Schauspielern bei der Premiere von "Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth" fast schon chirurgisch am großen Shakespeare-Stoff.

 

Brilliant geriet die Darstellung des Liebes- und Leidensweges durch eine inbrünstige, am Ende nur noch schrill wie stimmstark schreiende Caroline Betz als Lady Macbeth und ihren eitlen-ehrgeizigen, trotzig-jugendlichen, viril-kriegerischen, am Ende aber zunehmend an sich selbst verzweifelnden Gatten, den Patrick Gabriel sinnenfreudig ausgestaltete.

...

Dazu heizte Marc-Andree Bartelt das Geschehen mit einem umfangreichen wie fulminanten Gestaltungs-Mix vieler wichtiger Ur-Macbeth-Figuren an, die Seidel in der eigentlichen Besetzung zugunsten seiner Zuspitzung ausgespart hatte ... er begeisterte durch seine darstellerische Kraft.

Im Hintergrund und doch musikalisch zentriert wirkte Laetitia Schwende. Ihr Saxophon nordete mit Celine-Dion-Themen auditiv ein, was optisch bisweilen bluttrunken verschreckte.

 

Ein ganz starkes Stück Theater!

 

 

 

Süddeutsche Zeitung

Bernd Seidel überzeugt mit seiner dichten, aufs Wesentliche reduzierten Inszenierung des Shakespeare-Stoffes

 

... "Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth" ... besticht zum einen durch die Schauspieler und zum anderen durch die dichte, in der Ausstattung sparsame und im Ausdruck große Inszenierung.

 

... Hinten sitzt in schwarzem Lederkleid die junge Laetitia Schwende, die durchgängig das Geschehen verfolgt und hie und da mit modernen Saxofon-Klängen die Stimmungen gezeigter oder erzählter Szenen untermalt. Sie erfüllte dies mit höchster Konzentration und großem Können ...

 

... Ein Erzähler, dessen Rolle von Marc-Andree Bartelt sportliche Höchstleistungen fordert, führt durch die Rahmenhandlung. 

... Lady Macbeth, großartig dargestellt von Caroline Betz ...

 

... Macbeth, dessen innerer Kampf zwischen Skrupel und Machtgier tief beeindruckend von Gabriel gezeigt wird ...

 

... Das macht das Besondere der Inszenierung aus: Die Dynamik auf der Bühne angesichts der Sprachgewalt Shakespeares...

 

... Am Ende der Aufführung ist klar: Dieser "Macbeth" ist mehr als eine "kleine Kostbarkeit", als die ihn Seidel bescheiden anpreist.

 

 

 







Die Ziege oder Wer ist Sylvia?
(Edward Albee)


Zwei Beste Freunde - A Stead Rain
(Keith Huff)


Die Chinesische Nachtigall & Die Geschichte vom Soldaten

(Stravinsky)


Amphitryon 
(Heinrich von Kleist)


Macbeth

(William Shakespeare)


Der Menschenfeind

(Molière)


TAT Kreativ-Akademie - Málaga

Bernd Seidel & Patrick Gabriel

 

Email: kreativ-akademie(at)gmx.de

Telephone: 0049 172 845 3121


Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Mitglied im KultNet